Teichpumpen Energieeffizient

Teichpumpen energieeffizient und regelbar
Pumpen für den Teich gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie sind auf den ersten Blick nicht leicht voneinander zu unterscheiden. Ein Merkmal der Unterscheidung liegt in der Art der Nutzung. Wofür wird die Pumpe gebraucht? Vielleicht ist in dem Teich im Garten ein Wasserfall integriert. Hier ist eine Teichpumpe gefragt, die auch bei Dekobrunnen in Frage kommt. Wir von Hammerkauf bieten für jeden Zweck die richtige Pumpe Ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal bei Pumpen ist die bestmögliche Wasserfördermenge. Hier gibt es auf den speziellen Bedarf zugeschnittene Angebote der Hersteller Gardena und Heissner. Die Menge wird als Einheit mit „Liter pro Stunde“ markiert. Das Spektrum reicht von circa 400 Liter pro Stunde bis zu rund 40.000 Liter im gleichen Zeitraum. Ein anderes Kriterium, das beim Kauf einer Teichpumpe berücksichtigt werden soll, ist die Förderhöhe. Das gilt insbesondere bei der Bachlaufpumpe. Förderhöhe bedeutet, dass die Pumpe mit ihrer Kraft das Wasser nach oben befördert. Die „maximale Fördersäule“ gibt an, in welche maximale Höhe das Wasser von der Pumpe befördert werden kann. Hierbei wird die maximale Höhe der Wassersäule nicht vom Grund des Teichs gemessen. Das Richtmaß gilt bei der Bachlaufpumpe und allen anderen Pumpen erst ab der Wasseroberfläche. Wer einen Gartenteich oder ein ähnliches Gewässer sein eigen nennt, der legt selbstverständlich sein Augenmerk auf die Zweckmäßigkeit. Wenn daher das Teichwasser zu Filteranlage gepumpt werden soll, empfehlen wir von Hammerkauf, eine Teichpumpe, die mögliche Höhenunterschiede mühelos überwindet. Angetrieben durch Pumpen, wie sie von Gardena und Heissner produziert werden, legt das Wasser den Weg zum Filter zurück. Um sich für eine Pumpe für die entsprechende Leistungskraft zu entscheiden, muss die Größe des Teichs mit den Möglichkeiten der Pumpe in Einklang stehen. Je größer der Teich, desto mehr Wasser muss von der Pumpe bewegt werden. Auch die Größe der Filteranlage spielt bei der Auswahl eine Rolle, denn jeder Filter ist für eine bestimmte Wassermenge pro Stunde ausgelegt. Es nützt dann nichts, eine Pumpe mit mehr Leistung zu verwenden.